MFM – Pubertäts-Workshops

Die Art und Weise, wie junge Menschen auf die körperlichen Veränderungen vorbereitet werden, wirkt sich auf die spätere Einstellung zu Gesundheit, Sexualität und Fruchtbarkeit aus. Darauf sind die Kurse des MFM-Projekts ausgerichtet. Geschlechtergetrennt begeben sich die Mädchen und Jungen in geschütztem Rahmen mit Fachpersonen auf die Reise durch ihren Körper. Dank vielen farbenfrohen Materialien können sie anschaulich nachvollziehen, was sich in der Pubertät wie verändert und welche Folgen die Veränderungen mit sich bringen. Der Fokus liegt hier auf dem Grundsatz: Nur was ich schätze, kann ich schützen“

  • Der MFM Kurs ist freiwillig und findet jeweils an einem schulfreien Tag (z.B. Lehrerfortbildungstag) in der zweiten Hälfte des Schuljahres statt.
  • Der Kurs wird vom Elternrat unabhängig von der Schule organisiert. Die Schule unterstützt den Anlass mit der kostenlosen Bereitstellung der Räumlichkeiten.
  • Es werden alle 4. und 5. Klassen für den Kurs angeschrieben. Die Anmeldeformulare werden in den betreffenden Klassen an die Kinder verteilt.
  • Der Kurs dauert üblicherweise 7 Stunden, inkl Mittagspause mit selber mitgebrachtem Picknick
  • Im Workshop inbegriffen ist der Elterninformationsanlass, der kurz vor dem Workshop an einem Abend stattfindet. Er dauert 2 Stunden. In einer Kurzform erhalten die Eltern die Inhalte des Workshops präsentiert, lernen die Kursleitung kennen und haben Gelegenheit Fragen zu stellen.
  • Pro Kurs können maximal 16 Kinder teilnehmen
  • Die Kosten pro Kind (inkl. Material) sind Fr. 100.– (Zum Vergleich: die Kurskosten für privat besuchte Workshops sind Fr. 120.– )

Daten 2017:

  • Workshop „Zyklus-Show“ für die Mädchen: noch offen
  • Workshop “Agenten auf dem Weg” für die Knaben: Mi, 17.05.2017

 

Weitere Info: mfm-projekt.ch